22.02.2021 

Hallo Freunde, 

heute gibt es nach langer Zeit mal wieder einen neuen Blog von mir. Während der letzten Monate gab es ja nicht so viel zu berichten, da ich durch Corona kaum vor die Türe komme. So gibt es weder Konzertbesuche noch andere Besuche, worüber ich hätte schreiben können. Aber so ganz stimmt es ja nicht, dass gar nichts passiert ist. Ich habe in den letzten Monaten sehr große Fortschritte mit dem Sprechen gemacht und ich habe mich mit dem Gitarristen von der Band "Civilcourage" angefreundet und wir haben zusammen ein Lied geschrieben. Auf die Idee bin ich gekommen, als wir uns darüber unterhalten haben, wie genervt wir von den oberflächlichen Menschen sind und wie schnell man gewisse Wörter benutzt, ohne groß darüber nachzudenken, dass man damit eventuell Jemanden verletzt. Im Allgemeinen finden wir es scheiße, dass Menschen oft auf ihr Äußeres reduziert werden. Dabei ist es doch egal, ob man schwul, behindert, schwarz, weiß, dick oder dünn sind. Die inneren Werte zählen und sind wichtig und so hab ich ihn einfach gefragt, ob wir mal einen Text zusammen schreiben sollen. Und er hat gesagt "Klaro!" Das Lied heißt "Ob du behindert bist?" und mal hat Klose ein paar Zeilen geschrieben und mal ich ein paar Zeilen. Ich finde, dass es super geworden ist. Der Text geht folgendermaßen:


Ob du behindert bist?

Du sagst es einfach so...

Denkst du einmal darüber nach, wie es ist, das zu sein?

Ja oder Nein?

Ein kleines Wort, 

es sind nur neun kleine Buchstaben, 

ohne Glanz und ohne Farben.

Für dich ist das vielleicht lustig, es zu sagen.

Du weißt nicht, dass es für die Menschen,

die es wirklich sind, nicht lustig ist.

Es schmerzt, so wie es Glück zerfrisst.

Behindert ist mehr als nur ein Wort:

Schicksal und doch wie ein ganz normaler Ort.

Was behindert dich, das zu verstehen?

Mich hindert nichts, dazu zu stehen. 

Auch wenn wir nicht die gleichen Wege gehen,

es ist die selbe Sonne die wir sehen.

Wir sind aus Zauber und Fleisch und

Blut und wenn wir lachen, dann tut das gut.

Uns umgibt die gleiche Luft

von Kindheit an bis in die Gruft

Also was hindert dich daran, denk mal nach

und streng dich an.

Neun Buchstaben

Ist Menschlichkeit denn so weit fort?

Behindert ist nämlich so viel mehr als nur ein Wort!

Ich hoffe, dass der ganze Corona - Mist bald vorbei ist und ich endlich wieder Freunde treffen kann oder Konzerte von meinen Lieblingsbands besuchen kann. Das alles fehlt mir ganz schön dolle. So das war es für heute. Bleibt alle gesund. Bis bald - eure Tomke